Navigation
Menu

Medi-Taping

Die meisten Schmerzzustände werden durch gereizte, entzündete, verspannte und fehlbelastete Muskelgruppen ausgelöst. Selten liegt die primäre Ursache im Skelettbereich (Wirbelblockaden, Hüftfehlstellungen u.v.m.), wie oft vermutet wird. Da Muskelerkrankungen nicht bildlich darstellbar sind (Röntgen, CT, MRT, Ultraschall), wohl aber knöcherne Strukturen, wird der blockierte Wirbel oder das verschlissene Gelenk als Urheber der Schmerzen angesehen. Tatsächlich ist es aber meist die fehlbelastete Muskulatur, die zu Veränderungen im Gelenk geführt hat.

Will man daher eine effektive und schnell wirksame Schmerzbeseitigung haben, müssen die schmerzenden Muskelgruppen therapiert werden. 

Das MEDI-TAPING ist eine hervorragende neue Therapiemethode, schonend und nicht-invasiv komplexe Schmerzbilder rasch zu lindern. Dabei wird ein hochelastischer Tapeverband unter Zug und Druck auf die betroffenen Partien aufgeklebt. Oft genügt bei akuten Zuständen wie Sehnenscheideentzündung, Kniegelenkserguss oder Muskelzerrungen eine einzige Anwendung. Bei chronischen Schmerzbildern wie Migräne, Ischialgie, Schulter-Arm-Syndrom, Fersensporn u.v.m. wird man durch wiederholtes Taping sehr gute Verbesserungen erzielen.

Weitere Informationen über Medi-Taping finden Sie unter
www.schmerzundtape.de